Allgemein

Pressemeldung

JUBILÄUM – Im Dezember des abgelaufenen Jahrs beging EternalArts das 10jährige Bestehen als HiFi-Gerätehersteller und Restaurationslaboratorium.

Seit 10 Jahren entwickelt die kleine Hannove- raner High-End-Manufaktur mit ihren fünf Mitarbeitern ein Dutzend edler Audio-Komponenten, da- runter anerkannt gute Röhrengeräte, die allesamt dem übertragerlosen Schaltungsdesign (OTL) fol- gen. Da nur dieses Prinzip die eigentliche Klangqualität der Röhre hörbar macht, bezeichnet EternalArts ihre OTL-Verstärker nach Futterman auch als die einzig wahren Röhrenverstärker. Alle Gerätemodelle werden nach wie vor angeboten und unterstreichen damit die Wertigkeit ihrer Kon- struktion.

Im EternalArts Labor werden seit Gründung die wohl hochwertigsten Restaurationen für High-End- Klassiker in Eigenregie und im Kundenauftrag ausgeführt. Die Begeisterung für die klanglichen Quali- täten analoger Bandmaschinen führte in den letzten fünf Jahren zur Spezialisierung auf deren Wie- derherstellung. EternalArts bietet derzeit wohl Europas größtes Angebot an restaurierten Tonband- Geräten verschiedener Hersteller – von der kleinen Nagra bis zur großen Studiomaschine.

NEUE GESCHÄFTSFELDER – Wer einmal das Ausgangssignal für die Herstellung von LPs oder CDs in Form von Mastertape-Kopien gehört hat, weiß, warum es derzeit ein Revival der Band- maschine gibt. Deshalb hat EternalArts als neues Geschäftsfeld mit der Marke ‚EternalMasters‘ die Herstellung von Mastertape- bzw. Masterfile-Kopien etabliert und freut sich, die Veröffentlichungs- rechte des Jazz-Musikers Tommy Schneider erhalten zu haben. Tommy Schneider ist neben Brian Auger Europas bekanntester Virtuose an der Hammond-Orgel, beide stehen in der Tradition des großartigen amerikanischen Organisten Jimmy Smith. Die ersten Compilations mit Stücken von Tommy Schneider wurden anlässlich der Norddeutschen HiFi-Tage in Hamburg vorgeführt.

NEUE PARTNERSCHAFTEN – Eine im letzten Jahr begonnene Zusammenarbeit mit dem jungen Lautsprecherhersteller Live Act Audio entwickelte sich zum Glücksumstand. Selten ergab sich im Zusammenspiel von Elektronik und Lautsprecher eine so stimmige homogene Klangwiedergabe wie bei der EternalArts Röhrenelektronik und den Koaxial-Lautsprechern von Live Act Audio.

Die nachweislich impulsschnellen EternalArts OTL-Verstärker und die enorm wirkungsgradstarken Punktstrahler von Live Act Audio liefern ein unglaublich dynamisches, echtes und emotionales Mu- sikerlebnis. Aber auch die exklusive Gestaltung der Geräte und Lautsprecher mit ihrem aufwendigen Design verführen zu einem Hörerlebnis der besonderen Art.

NEUE RÄUMLICHKEITEN – Zur Verbesserung der Begegnungsmöglichkeiten mit den Live Act Audio-Lautsprechern wurde nun in unmittelbarer Nachbarschaft von EternalArts ein Competence Center eröffnet, das die Kernprodukte beider Hersteller in angemessenem stilvollen Ambiente prä- sentiert. Durch ihre zentrale Lage innerhalb Deutschlands sollen diese von EternalArts betriebenen Studios Interessenten aus allen Regionen einen Besuch ohne allzu lange Anfahrt ermöglichen und die Verbreitung beider Marken fördern.

In diesen fünf vollständig unterschiedlich gestalteten Hörräumen, die man auch als audiophile Wohn- zimmer bezeichnen könnte, erwartet den interessierten Besucher ein ebenso umfangreiches wie viel- seitiges Musikprogramm, das allen musikalischen Neigungen von Jazz bis Klassik gerecht werden möchte.

 

SAVE THE DATE – Zum EternalArts Jubiläum und zur Einweihung des Competence Centers mit der Pianistin Iulia Maria Marin als Ehrengast laden wir den Empfänger dieser PM herzlich ein:

12. April 2018 um 19.00 Uhr, Wietzendiek 1, 30657 Hannover-Isernhagen Süd (uAwg per Mail bis zum 30. 03. 2018)

Zur Person

Iulia Maria Marin
Iulia Maria Marin

Die rumänisch-stämmige Pianistin Iulia Marin feierte Erfolge als Solistin in ihrer Heimat so- wie in den USA, Österreich, Deutschland, Holland, Italien und Bulgarien. Ihr Debüt gab sie 2007 im Bukarester Athaeneum-Saal und wurde seitdem von verschiedenen Orchestern für Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Grieg und Rachmaninov verpflichtet: „Mihail Jora“ Philharmonic Orchester, Youth Orchester „Dinu Lipatti“, Orchester „Sinfonia Bucuresti“, Vidin State Philharmonic Orchester und Shumen State Philharmonic Orchester mit Dirigenten wie Ovidiu Balan, Bogdan Voda (Rumänien), Stanislav Ushev (Bulgarien), Robert Gutter (USA), William Kempster (Australien) und Roberto Salvalaio (Italien).
Ihre hauptsächlichen Wettbewerbspreise sind der 1. Preis beim 8. Internationalen Mozart- Wettbewerb Rumänien, der 2. Preis beim Internationalen ‚Sofia Cosma’-Wettbewerb in Arad,

2. Preis beim Eisenberg-Fried Concerto-Wettbewerb New York, und je eine Silber- und Bronzemedaille bei der World Piano Competition in Cincinnati, USA. Iulia ist Preisträgerin der “Hannoversche Börse der Musiktalente”, und im Juli 2016 erhielt sie drei Sonderpreise beim Klavierpodium München-Wettbewerb.

Iulia absolvierte eine Konzerttournee durch Süditalien und spielte in namhaften New Yorker Konzertsälen wie Greenfield Hall, the Harvard Club, St.Paul’s Chapel at Columbia University und Weill Hall at Carnegie Hall. 2015 war Iulia eine von 24 Teilnehmern an der Hamamatsu Klavier-Akademie Japan. Weitere Konzerte gab sie in Konzertsälen wie Bukarest Philharmo- nie, Museo Diocesano, Brescia, oder im Arlberg-1800-Konzert-Saal.

Iulia nahm teil in Meisterklassen mit Arie Vardi, Joaquín Achúcarro, Vladimir Tropp, Hiroko Nakamura und Bernd Goetzke.

Iulia absolvierte ihr Bachelor-Studium an der Manhattan School of Music New York, für das sie unterstützend das Artur-Balsam-Stipendium erhielt, und 2018 das Master-Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Roland Krüger. Sie gab jetzt am 13. Februar ihr Master-Abschlusskonzert im Richard Jacoby Saal der namhaften Hanno- verschen Musikhochschule.

Schreibe einen Kommentar